logo

 

Sonderausstellung SpielArt

Moderne Malerei. Andrea Gyger, Sabina Iseli

Finnisage 10. März 2019, 14-17h

Portrait Andrea Gyger - Fröhlich

Schon als Kind war ich immer sehr kreativ, habe sehr viel gebastelt und so meine kreative Seite ausleben dürfen. Im Laufe meines Lebens, mit Familie, Haushalt, eigener Coaching-Praxis und einer sehr kopflastigen Beschäftigung als Revisorin, entwickelte sich meine kreative Seite zunehmend. Immer mehr hatte ich das Verlangen nach einem kreativen Ausgleich.
So liebe ich es in der Adventszeit diverse Weihnachtsdekorationen zu kreieren, entweder für mich selbst oder aber auch auf Bestellung und für den jährlichen «Weihnachstdekoverkauf», welcher jeweils im November in Worben stattfindet.
Eine weitere Leidenschaft, das Acryl-Malen, hat mein erster Mallehrer «Küfas» an einem Malkurs in Bad Zurzach wecken können. Seither suche ich stets nach Möglichkeiten, mich auch via Leinwand kreativ auszudrücken. Dies fällt mir in meinem eigenen Atelier sehr leicht, welches mir immer wieder auch als Rückzugsort für Stille und Inspiration dient. Ich besuche regelmässig Malkurse und erlerne stets neue Techniken, die mich inspirieren, immer wieder Neues auszuprobieren. Somit kannst Du bei mir auch keinen eindeutigen Malstil erkennen, ich halte diesen bewusst vielseitig und male, wozu ich im Moment Lust habe. Ganz nach dem Motto: «Abwechslung macht das Leben süss …..»
In diesem Sinne wünsche ich mir, dass Du Dich von meinen Bildern ebenso inspirieren lassen kannst und Deiner Fantasie bezüglich Wahrnehmung und Interpretation freien Lauf lässt.
Seit Kurzem steht auch meine eigene Website zum Thema «Bilder und Deko». Gerne darfst Du mich auch da besuchen: www.angy-art.ch
Ich wünsche Dir viel Spass.


Portrait Sabina Iseli

Ich lebe auf einem Bauernbetrieb mit meinen drei Kindern, meinem Ehemann und seiner Tochter.
Mein ursprünglicher Beruf ist Rettungssanitäterin.
Die vielen Erlebnisse in meinem Beruf haben mich der künstlerischen Malerei näher gebracht. So vieles konnte ich auf Leinwänden verarbeiten. Verschiedene Farben und Formen wiederspiegeln Freude, Trauer, Glück, Wut, Erinnerung, Gedanken…
Der Künstler Küfas aus Diepoldsau inspirierte mich, meine Kunst mit weiteren Materialen auszubauen. So begann ich Farbe, Schwemmholz und Steine auf der Leinwand zu vereinigen. Das verwendete Schwemmholz auf den ausgestellten Bildern kommt aus dem Brienzersee, ausser bei dem Bild „Venedig“. Der Name verrät die Herkunft des Holzes.

 

 

Unsere Workshops der Sonderausstellung SpielArt:

 

 

Heimatmuseum Worben, Im Schulhaus, Oberer Zelgweg 4, 3252 Worben - 032 384 27 50 -
Offen jeden 2. Sonntag von September bis März, 14-17 Uhr - Eintritt frei
©2018 Heimatmuseum Worben - Impressum